Gesundheitsportal Rundum Gesund, ernähren, richtig essen » Gesund und Vital » Nahrungsergänzungsmittel Cellin mit Aronia

Nahrungsergänzungsmittel Cellin: aus der Aronia Pflanze, viele Vitamine und OPC. Saft aus der Aroniabeere.

Nahrungsergänzung

Top Nahrungsergänzung mit der Power der Narur

OPC Polyphenole - bioaktive Pflanzeninhaltsstoffe

durch Zufall habe ich ein exzellentes Nahrungsergänzungsmittel mit hohem Gesundheitspotential entdeckt, welches durch die Aroniabeere, auch Apfelbeere genannt, sehr viel Vitamine + Folsäure + viel OPC + Mineralstoffe + Spurenelemente + 39 Kräuter enthält.
Es gibt dieses Mittel, welches ich seit Juli 2009 selbst mit großem Erfolg zu mir nehme, in 7/10 Ltr. Flaschen.
Einnahme normal pro Tag nur 20 ml (ein kleines Stamperl) in flüssiger Form, am besten vor dem Frühstück auf nüchteren Magen. Man kann auch etwas Wasser nach trinken.
Bei normalem Verzehr kommt mit so einer Flasche etwa 35 Tage aus. Es schmeckt gut und die Einnahme ist sehr bequem. Damit hat man den gesamten Tagesbedarf an allen wichtigen Vitaminen, Kräutern, Mineralien und Spurenelementen abgedeckt.
Es kann vom Kleinkind bis 7 Jahre mit ¼ Dosis (5 mg), von 8- 14 Jahren mit ½ Dosis (10 mg) und ab 15 Jahre bis zum sehr alten Menschen ohne Nebenwirkungen mit normaler Dosis (20 mg) genommen werden.

Bei starken Beschwerden oder schwerer Krankheit versuchen Sie es anfangs mit der doppelten bis 3 fach Dosis. Natürlich ist in solchen Fällen ein Arzt oder Heilpraktiker zu kontaktieren. Diese Substanzen können im Körper eine Vielzahl positiver Effekte bewirken.
Die Forschung läuft im Bereich der Beerenpolyphenole auf Hochtouren. Den blauvioletten Früchten wird insgesamt ein sehr hohes Gesundheitspotential eingeräumt.

Die Aronia-Beere gibt auch einen Schutz vor UV-Strahlen und beugt vor , z.B. gegen Bluthochdruck, Arteriosklerose, Ödeme, Rheuma, Allergien, Diabetes, Viruserkrankungen, bakterielle Infektionen, Augenerkrankungen, Suchtverhalten, Krebs. Große Bedeutung kommt ihr auch während der Schwangerschaft und Stillzeit zu.

Aronia – die Beere fürs Herz
Bei den Cholesterin-Ablagerungen spielt in den Gefäßen nur das schlechte Cholesterin- als „LDL“ bezeichnet -unter Anwesenheit freier Radikaler- eine Rolle. Dabei entstehen entzündliche Einlagerungen in den Gefäßwänden und diese verkalken langsam.
Das Herz muss nun stärker pumpen um die Blutkörperchen weiterhin zu befördern. Oder ein Pfropfen verklumpt und verstopft – so dass das anliegende Gewebe nicht mehr versorgt werden kann. Wenn dies im Herz oder im Gehirn passiert, kommt es zu einem
Herzinfarkt oder Schlaganfall (dies sind eine der häufigsten Todesursachen).
Aronia-Beeren haben wissenschaftlich belegt eine vorbeugende Wirkung auf ein solches Geschehen und bieten hier einen wichtigen Schutz.


Aronia – die Beere für die Haut – „Entfaltung von Innen“
Ein jugendliches Aussehen ist an ein straffes Bindegewebe gebunden. OPC ist in der Lage Kollagen und Elastin-Fasern zu straffen und verzögert so effektiv ein schlaff werdendes Unterhautbindegewebe (glättet das Hautbild auf natürliche Art und Weise), siehe Anhang.
Ebenso wenn bei Cellulitis das Bindegewebe erschlafft und dort bevorzugt Schlackenstoffe einlagern. Auch hier kann die Aronia-Beere ihre Kraft entfalten, indem sie den Abtransport der Schlacken fördert und das Bindegewebe wieder strafft.

Aronia – die Beere für den scharfen Blick
Gebündelte Sonnenlichtstrahlen treffen auf unsere empfindliche Netzhaut und auch hier brauchen wir einen Schutz vor den freien Radikalen. Große Ansammlungen von antioxidativ wirkenden Substanzen im Bereich der Macula auf der Netzhaut sind notwendig um hier einen ausreichenden Schutzfilm zu bilden. Die Aronia-Beere kann darauf einen günstigen Einfluss nehmen.