Chronische Darmentzündung (Colitis Ulcerosa) Symptome

Akute Colitis ulcerosa

CED Colitis Ulcerosa akut

Die Chronische Darmentzündung oder in der Medizin Colitis Ulcerosa und derren Symptome: Die Darmentzündung ist chronisch entzündlich, meist in Schüben verlaufende Darmerkrankung.
Klinisch stehen wiederkehrende Darmblutungen, Diarrhoen und Koliken im Vordergrund. Der Verlauf der Chronische Darmentzündung (Colitis ulcerosa) ist nicht vorhersagbar. Häufig ist der Beginn schleichend. Es gibt aber auch akute Phasen und schwerste Verläufe.

Problematisch im Alltag sind oft Stuhlinkontinenz und zwanghafte Stuhlgänge, die körperliche Schwächung an sich, sowie Begleiterkrankungen und die Nebenwirkung der verabreichten Medikamente. Starke Blähungen können im Schub zur erhöhten Stuhlfrequenz führen. Die schubabhängigen Blähungen liegen teils an einer schubbedingten Zuckerunverträglichkei).


Aroniabeere hilft auch bei Magen Darm Erkrankungen

In letzter Zeit entdeckt und schätzt man die Wirkung zahlreicher Wildpflanzen und Wildkräuter wieder mehr. ARONIA ein heimisches Wildgehölz (aus der Familie der Rosengewächse- Rosaceae) bis jetzt nahezu unentdeckt, liefert einen wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit.
Forscher aus der ehemaligen Sowjetunion wussten bereits vor 50 Jahren über die heilenden Wirkungen der Aronia - Beeren. Klinische Studien über die Heilpflanze „Aronia“ zeigten eine Reihe verblüffender Untersuchungsergebnisse bei Erkrankungen und Belastungen verschiedenster Art (z.B. bei Herz- und Kreislauferkrankungen, Hautkrankheiten, Entzündungen, Magen- und Darmerkrankungen, Kinderkrankheiten und Strahlenschäden).
Die polnische und russische Armee setzte die Aronia-Beere ein, um bei möglichen Senfgasangriffen die Regeneration zu beschleunigen.
Durch den hohen Gehalt an OPC bietet die Aronia-Beere nicht nur Schutz vor radioaktiver Strahlung, sondern beschleunigt auch die Ausleitung radioaktiver Substanzen wie Cäsium, Plutonium und Strontium. Eine andere Studie weist darauf hin, dass die Anthocyane der Aronia-Beere eine ausleitende Wirkung auf Schwermetalle haben. Dies ist insofern wichtig, da die Schwermetallbelastung in der täglichen Praxis immer noch unterschätzt wird. 2 Ein interessanter Literaturhinweis dazu: Amalgam- Risiko für die Menschheit, Quecksilbervergiftungen