Stoffwechselstörungen und deren Symptome

Insulin Spritzen bei Stoffwechselstörung

Stoffwechselstörung Diabetes: Am besten geeignet für das Spritzen von Insulin ist der Bauch

Bei einer Stoffwechselstörung handelt es sich um krankhafte Veränderung von chemischen Abläufen im Körper oder Hirn. Stoffwechselstörungen können geerbt oder auch erworben werden. Stoffwechselstörungen beruhen sie auf einem Schaden oder verminderter, fehlender Aktivität von bestimmten Enzymen.

Es können Störungen im Fettstoffwechsel - Beispiel Hyperlipoproteinämien, also eine Erhöhung der Blutfette, im Aminosäuren- bzw. Eiweißstoffwechsel Beispiel Porphyrie, im Kohlenhydratstoffwechsel - bestimmte Formen von Diabetes der Zuckerkrankheit, eine Störung der Bildung des Hämoglobin und im Mineralstoffwechsel z. B. Phosphatmangel, auftreten.

Die Aronia in CELLIN ist kalt gepresst und kalt abgefüllt. Nur so ist die volle Wirkung gewährleistet. Cellin enthält 39 Heil- und Gewürzkräuter. Diese wirken ebenfalls antioxidativ, Sie fördern die Bereitstellung von Enzymen und Verdauungssäften, beruhigen die Schleimhäute und wirken entzündungshemmend. Hemmen bakterielle und viral bedingte Infektionen, stärken die Abwehrkräfte und beruhigen die Nerven
(Antistresswirkung). Wenn wir den Körper so energetisch stärken, kann er sich besser auf die Abwehr konzentrieren (z.B. Abwehr von Tumorzellen)

Die Vitamin B-Gruppe ist wichtig für den Stoffwechsel, Nervennahrung, Blutbildung für Haut, Schleimhäute und Haare.
Vitamin B und Folsäure bauen den Homocysteinspiegel (Bestandteil der beim Eiweiß – Stoffwechsel entsteht) ab.


Omega-3-Fettsäuren sind eine spezielle Gruppe innerhalb der ungesättigten Fettsäuren.

Positive Wirkungen der Omega-3-Fettsäuren: Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes, Hemmung der Blutgerinnung, Verminderung der Gefahr der Verstopfung.